Zum Hauptinhalt springen

Zum 9. November

Der 9. November - an kaum einem anderen Datum finden sich so viele historische Ereignisse wie an diesem. Wir erinnern an die Novemberrevolution von 1918 und den Kampf der Arbeiterbewegung gegen Krieg und Monarchie. Der Aufbruch des Herbstes 1989 geht als eine beispiellose Demokratiebewegung in die deutsche Geschichte ein. Die Friedliche Revolution ist eine historische Leistung, auf die die Ostdeutschen stolz sein können.

Insbesondere gedenken wir heute der Opfer des Nationalsozialismus. Am 9. November 1938 brannten die Nationalsozialisten die Synagogen in Deutschland nieder. Jahrhunderte bestehende jüdische Kultur wurde in einer Nacht zerstört, zehntausende Jüdinnen und Juden in Konzentrationslager deportiert.

Bis heute steht die Reichspogromnacht für die Verbrechen an den Jüdinnen und Juden im Dritten Reich. Wir müssen die Erinnerung wachhalten. Auch im Jahr 2021 erleben wir immer noch Hass und Gewalt in unserem Land. Gerade Jüdinnen und Juden sind Zielscheibe antisemitischer, rassistischer und faschistischer Angriffe. Wir dürfen gesellschaftlich und politisch nicht zulassen, dass das Normalität wird.

Kontakt

Abgeordnetenbüro im Bundestag

Platz der Republik 1, 11011 Berlin

Telefon: 030-227-79235

Fax: 030-227-70235

amira.mohamedali@bundestag.de

 

Wahlkreisbüro in Oldenburg

Kaiserstr. 19, 26122 Oldenburg

Telefon: 0441-5704-2904

Fax: 0441-5704-2906

amira.mohamedali.wk@bundestag.de

 

Weitere Büros in Osterholz-Scharmbeck und Wilhelmshaven