Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Anfrage zu den Erdbeben in Niedersachsen

Drei Erdbeben erschütterten vom 20. auf den 21. November den Landkreis Verden. Eines davon erreichte mit der Stärke 3,2 einen neuen Rekordwert für den Landkreis seit Beginn der Messungen im Jahr 2009. Mehrere Häuser wurden beschädigt.

Ich habe eine deshalb Anfrage an die Bundesregierung gerichtet und sie aufgefordert auf Sofortmaßnahmen zu ergreifen. Die Regierung muss alle Kenntnisse zum Zusammenhang mit der Erdgasförderung auf den Tisch legen. Die Erdgasförderung im dicht besiedelten Niedersachsen muss gestoppt werden, damit sich sowas nicht wiederholt. Die Gesundheit und das Eigentum der Menschen dürfen nicht länger für die Profitinteressen der Gaskonzerne aufs Spiel gesetzt werden.

Bereits 2015 musste die Regierung auf Anfrage der Linkspartei einräumen, dass bei Erdbeben in Verden, Völkersen, Syke und Emstek die Gasförderung sehr wahrscheinlich die Ursache für Erdstöße war (Bundestags-Drucksache 18/6073).


Kontakt

Abgeordnetenbüro im Bundestag

Platz der Republik 1, 11011 Berlin

Telefon: 030-227-79235

Fax: 030-227-70235

amira.mohamedali@bundestag.de

 

Wahlkreisbüro in Oldenburg

Kaiserstr. 19, 26122 Oldenburg

Telefon: 0441-5704-2904

Fax: 0441-5704-2906

amira.mohamedali.wk@bundestag.de

 

Weitere Büros in Osterholz-Scharmbeck und Wilhelmshaven